Rhein-Küche



Der Rheinbewohner ist ein Genussmensch. Wann immer es geht, lässt er die Arbeit ruhen, um in geselliger Runde mit Freunden und Fremden Speis und Trank zu genießen.

Die geografische Lage und die klimatischen Bedingungen bescheren den Menschen an den Ufern seit alters her eine gute Grundlage für Ackerbau und Viehzucht. Aber auch der Rhein und seine zahlreichen Nebenflüsse bieten ein reichhaltiges Angebot an Fischen. Die Durchreisenden und Händler brachten auf ihren Schiffen Lebensmittel und Rezepte aus anderen Ländern und Gebieten in die Region. So ist die Rhein-Küche traditionell, aber auch immer offen für neue Kombinationen.

Den Anfang soll ein einfaches Rezept für einen Brotaufstrich aus dem Rheingau machen:

Spundekäs:
200 g Frischkäse
250 g Quark
100 g Butter
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Salz
Paprikapulver Edelsüß


Zwiebel sehr klein Würfeln, Knoblauch durchpressen, alle Zutaten miteinander mischen (die Butter sollte Zimmertemperatur haben). Mit Salz und viel Paprikapulver abschmecken. Kühl stellen und mit Brezeln oder Roggenbrot servieren.  
Dazu schmeckt Weißwein am besten :-)