Dienstag, 22. April 2014

Rheinschreiber schenkt Lesefreude


Juhu, am 23.4.14 ist Welttag des Buches! Das lässt doch mein Herz gleich höher schlagen. Was liegt da näher, als bei der Aktion „Bloggerschenken Lesefreude“ mitzumachen?  Durch das Netzwerk Ariadne bin ich auf diese Aktion gestoßen. Danke!

Zum Verschenken habe ich drei Bücher gewählt, die euch garantiert gute Unterhaltung und Spannung bieten, und ganz nebenbei auch noch gut geschrieben sind. Alles andere kommt natürlich nicht in die Tüte. 

 


Alle drei Bücher sind neu und signiert :-)
Hier die Titel:

1. Dinner für one, Murder for two. Auerbach & Keller
Auszug aus dem Klappentext: „Pippa Bolle ist begeistert. Ihre englische Oma macht Urlaub in Berlin und beordert die Enkelin als Haushüterin nach Starford-upon-Avon, den Heimatort Shakespears. Doch ehe Pippa sich versieht, wird sie zur Chefermittlerin. Ein spannendes Schauspiel in mehreren und komödiantischen Akten beginnt, bei dem Pippa bald nur noch eins weiß: Der Mörder ist nicht immer der Gärtner.“

2. Küche, Diele, Mord. Kriminalgeschichten vom Keller bis zum Dachboden. Almuth Heuner (Hg.)
Auszug aus dem Klappentext: „Erleben Sie, wie tödlich Lesen sein kann, welche Rolle der Architekt, die Putzfrau oder der Schornsteinfeger im kriminellen Stelldichein spielen, wo die winzigen Beweisstücke auf einem vollgerümpelten Dachboden gefunden werden oder wie die furiose Schlacht in der heimischen Kellerbar ausgeht.“

3. Mit allen Sinnen. Eine literarische Weinprobe. Karen Grol (Hg.)
Auszug aus dem Klappentext: „Haben Sie ihn schon gefunden, den Wein Ihres Lebens? Er hilft in jeder Lebenslage, bei schicksalhaften Entscheidungen ebenso wie bei der Aufklärung von Kriminalfällen. Mit allen Sinnen genossen beflügelt er und schenkt neue Lebenskraft. Freuen Sie sich auf 30 weinselige Geschichten.“

Doch wem von euch soll ich die Bücher schenken? Das soll ein kleines Gewinnspiel ermitteln :-)

Hier die Spielregeln:
Ihr schreibt mir einfach in der Kommentarzeile, wo ihr schon mal am Rhein gewesen seid.  In der Schweiz, in Deutschland oder in Holland? Ich bin gespannt, an welcher Stelle ihr euch schon aufgehalten habt oder aufhaltet. Ich lebe in Rüdesheim am Rhein. Hier ein Foto, wie der Rhein bei mir aussieht.


Lust? Na dann rann an die Tasten.  

Das Kleingedruckte
  • Das Gewinnspiel läuft bis zum 30. April 2014 um 23:59 Uhr.
  • Jeder Teilnehmer (mind. 18 Jahre alt) schreibt in ein paar Sätzen, wo er den Rhein erblickt oder erblickt hat.
  • Der Gewinner wird per Zufallsgenerator ermittelt.
  • Die Gewinn-Benachrichtigung erfolgt per E-Mail. Also bitte eine gültige Mail-Adresse hinterlassen.
  • Der Rechtsweg sowie eine Barzahlung sind ausgeschlossen. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. SPAM wird auch hier gelöscht.
Herzliche Grüße,
Rheinschreiber (Leila Emami)

Kommentare:

  1. Also mir gefallen am Rhein ganz viele Stellen. Besonders oft bummele ich aber am Schiersteiner Hafen herum. Da komme ich von meiner Wohnung/Büro aus mit "Öffis" gut hin und kann nach einem anstrengenden Arbeitstag noch ein paar Sonnenstrahlen genießen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch, der Rhein hat doch immer wieder eine sehr entspannende Wirkung :-)

      Löschen
  2. Ich wohne in Karlsruhe - am Rhein. Den besuchen wir auch ganz oft mit den Kindern, weil wir von hier aus mit dem Rad direkt hinfahren können und es dort einen ganz tollen Spielplatz gibt und Sitzflächen, von wo aus man gemütlich auf den Rhein gucken und die Sonne genießen kann. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Karlsruhe, wie wunderbar! Da muss ich unbedingt wieder hin. Es ist schon so lange her ... Danke für die Nachricht, Emmchen :-)

      Löschen
  3. Eine schöne Frage!

    Ich war in: Schaffhausen am Rheinfall, Bad Säckingen, Stein am Rhein, Basel, Karlsruhe, Speyer, Ludwigshafen, Mannheim, Worms, Mainz, Wiesbaden, Bingen, Rüdesheim, Bacharach (meine Lieblingskleinstadt am Rhein), Oberwesel, Koblenz, Andernach, Bad Breisig, Bad Hönningen, Linz, Remagen, Bonn, Köln, Neuss, Düsseldorf, Krefeld, Duisburg und in den Niederlanden am Rhein entlanggefahren.

    Ob es eine Wiese, ein Steinmeer oder eine Promenade war, ich fand es überall schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Bacharach ist sogar im Dunkeln zauberhaft :-)

      Löschen
  4. Hallo,
    ich habe schon mal in Köln-Porz gewohnt und lebe jetzt in Duisburg. Ich bin dem Rhein also treu geblieben.
    LG,
    kristinadohm@yahoo.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dem Rhein auch nicht untreu werden: einmal Rhein, immer Rhein :-) Wenn ich lange weg war, freue ich mich immer wieder, ihn zu sehen.

      Löschen
  5. Woah wenn ich das so lese kommen ganz fiese Erinnerungen hoch. Ich hatte mal einen Mann kennen gelernt, öfter besucht und war auch ordentlich verschossen - die Sache ist leider alles andere als gut ausgegangen... Die Geschichte ist jetzt zwar schon 3 Jahre her, die Enttäuschung ist allerdings geblieben, krass wie man sich in Menschen täuschen kann!

    Eine schöne Erinnerung war allerdings der Spaziergang durch die Weinberge in - wenn ich mich recht entsinne - Geisenheim.

    Was solls, das Leben geht weiter nicht wahr? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immerhin, der Rhein kann einem nicht täuschen, er fließt und fließt gemütlich und beständig in seinem Bett und bleibt - wie du so schön sagst - dennoch in guter Erinnerung. Und wer weiß, wer an seinen Ufern wartet? :-)

      Löschen
  6. Hallo,

    ich habe vergangenes Jahr den Rheinfall von Schaffhausen mit meinen Eltern zusammen besucht. Es war ein toller Tagesauflug vom Bodensee (Nähe Meersburg), wo ich seit kurzem wohne. Den Rheinfall muss man unbedingt mal gesehen haben. Ist schon erstaunlich, was Wasser für eine Kraft hat!

    Viele Grüße nach Rüdesheim
    Susanne

    sanne.sita81@googlemail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also für den Rheinfall in Schaffhausen, lasse ich sogar die Niagarafälle sausen :-) Den muss man wirklich gesehen haben und mit diesen Bötchen ganz nahe ran fahren ... super!

      Löschen
  7. Meine Großeltern lebten in einer kleinen Stadt bei Koblenz (ist doch am Rhein, oder? ;-) ). Da hat es mir immer sehr gut gefallen. Ich muss zugeben, dass ich mich an den Rhein selbst nicht wirklich erinnere - die kleinen Bächlein durch die ich damals barfuß gewatet bin und die tollen grünen Wiesen mit Maulwurfshügeln und Gänseblümchen, sind mir eher in Erinnerung geblieben. :-)

    Tolle Bücher - ich mache gerne mit!

    Leselinchen(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Koblenz gehört sogar zum UNESCO Weltkulturerbe Mittelrheintal. Dort kann man mit einer Seilbahn über den Rhein gondeln. Ist auf jeden Fall einen Besuch wert :-)

      Löschen
  8. Meine Freundin von mir wohnt in Basel und ich besuche sie relativ oft. :-)
    Brauche dringend mal wieder etwas Spannendes zum Lesen, deshalb hüpfe ich sehr gerne in den Lostopf.
    Liebe Grüße
    Anastasia

    nastjanastja[at]mail.bg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Rheinfelden vor Basel kann man sogar wunderbar im Rhein plantschen :-)

      Löschen
  9. Ich hab den Vater Rhein schon mal in Köln gesehn :) War mal ein halbes Jahr in Köln und habe dabei selbstverständlich auch den Rhein gesehen!

    LG Martin (martin.baier @ gmail.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Köln wäre nicht Köln ohne den Rhein, oder? ;-) Ich liebe vor allem den Kölner Dom!

      Löschen
  10. Hallo Leila,

    neben dem fast jährlichen Ausflug Bingen - Assmannshausen - Niederwalddenkmal - Rüdesheim - Bingen musste ich jetzt gerade daran denken, dass meine Klassenfahrt der 8. Klasse auch nach Köln ging... Die Jugendherberge war auf der Deutzer Seite, und so mussten wir immer den Rhein über die Eisenbahnbrücke überqueren (Ortskundige wissen Bescheid...).

    Viele Grüße, Leonie

    AntwortenLöschen
  11. Zwischen Geisenheim und Rüdesheim gab es einst auch eine Eisenbahnbrücke (die Hindenburgbrücke), die im zweiten Weltkrieg von den Deutschen selbst in die Luft gesprengt wurde, um den Vormarsch der Amerikaner zu verhindern.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Leila!
    Ich liebe den Rhein! Ich bin am meisten in Wiesbaden am Rheinufer, aber auch gerne in Speyer ;-)
    Herzliche Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  13. Dann herzlich willkommen im Rhein-Liebhaber-Club, liebe Stefanie. In Speyer gibt es am Rheinufer das Sea-Life, wo auch Rheinfische zu bewundern sind :-)

    AntwortenLöschen
  14. Ich kenne vor allem Köln und Düsseldorf, wobei ich eher einen Faible für Köln habe. Da kann man so schön am Fluss entlang bummeln und in schönen Lokalen sitzen. Gerne mal wieder :-)

    LG, Silvia
    silvia-hilde at live.de

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Silvia, mir gefällt der Blick auf Düsseldorf vom Rhein aus besonders gut. Wir sind da letztes Jahr entlang geschippert :-)

    AntwortenLöschen