Montag, 24. Oktober 2011

Todes-Ley unter den Gewinnern des ersten deutschen E-Book-Preises!


Als ich heute meine Mail-Box öffnete, war die Überraschung groß! Noch im August, als ich mein Kurzkrimi "Todes-Ley", die einige von euch schon kennen, auf Amazon zum Verkauf angeboten hatte, und ihn gleichzeitig in den Wettbewerb für den ersten deutschen E-Book-Preis schickte, hätte ich nicht damit gerechnet, einen Blumentopf damit zu gewinnen. Wer mich kennt, weiß, dass ich meine ärgste Kritikerin bin. Dann kamen die ersten Rezensionen auf Amazon, was mich wirklich gefreut hat und viele von euch haben mein E-Book käuflich erworben. Danke, Ihr Lieben!
Doch nun zurück zu der E-Mail. Da stand, dass ich beim E-Book-Preis unter den Gewinnern sei, und ob ich damit einverstanden sei, dass "Todes-Ley" in die Anthologie mit den anderen 24 Gewinnern erscheine? Hallo??? Todes-Ley, mein Baby (gebe zu, dieser Name ist für ein Baby etwas bedenklich, aber es ging nicht anders), darf auf Platz 15 bei den besten 24 Kurzgeschichten von 169 Einsendungen sein! Das freut des Mutterns Herz :-)
Wer sich für näheres interessiert, der klicke hier!

1 Kommentar:

  1. Gratulation zum 15. Platz. Das hast du dir verdient. :-) Ich freue mich sehr für Dich.
    GGGLG Jasmin

    AntwortenLöschen